Materialien

   
 

m Advent des Jahres 2000 fand unter der Leitung von Erzbischof Friedrich Kardinal Wetter in der St.-Michaels-Kirche (München, Fußgängerzone) anlässlich des zu Ende gehenden heiligen Jahres eine „Feier der Versöhnung“ statt. Es handelte sich um eine „Gemeinschaftliche Feier der Versöhnung mit Bekenntnis und Lossprechung der Einzelnen“, also um einen Bußgottesdienst auch mit der Möglichkeit der Einzelbeichte oder eines Beichtgesprächs. Seit der Fastenzeit 2001 findet jährlich in der St.-Michaels-Kirche eine „Feier der Versöhnung“ als Bischofsgottesdienst statt. Als Anregung zur „Feier der Versöhnung“ in dieser Form finden Sie hier die für die Feier in den Pfarrgemeinden angepassten Vorlagen:

(Download: Word-Dateien)
 

Feier der Versöhnung in der Fastenzeit mit Taufgedächtnis 2014 (+ Gemeindeblatt u.-bild))

Feier der Versöhnung in der Fastenzeit mit Taufgedächtnis 2013 (+ Gemeindeblatt u.-bild))

Feier der Versöhnung in der Fastenzeit (II)

Feier der Versöhnung in der Fastenzeit (III)

Feier der Versöhnung im Advent

 

Eine gelungene Hilfestellung zum Hintergrund und Gebrauch des Weihrauchs in der Liturgie gibt Ralph Regensburger in seiner Abhandlung
Weihrauch - Duft der Erkenntnis Christi (Download: pdf-Datei). (Die Seitenanordnung ist zum Ausdruck als Broschüre gedacht!)

Vom selben Autor stammt die Vorlage zur gemeinschaftlichen Feier der Vesper
Die Feier der Vesper in Gemeinschaft (Download: pdf-Datei).